…und macht weitere Punkte gegen den Abstieg. Dabei wurde ein höherer Sieg teils verschenkt, weil die beiden gut aufgelegten A-Jugend Keeper des HSV (Finn Baumann und Christopher Beck) viele Würfe der Gettorfer entschärfen konnten, und im Zusammenspiel mit der ultradefensiven Deckung dem GTV so das Leben schwer machten.
Heikendorfer SV Handball I. Männer musste auf eine ganze Reihe von Spielern verzichten, so dass man im Grunde mit der A-Jugend Mannschaft antrat. Das Hauptaugenmerk der Gettorfer Deckung galt aber den spielbestimmenden Sebastian Simmich und Sebastian Wöhlk. Beim GTV musste Jörgen Danielsen nur auf den Grippekranken Jacob Wiese verzichten. Anfangs kam der GTV gut ins Spiel, nach dem 3:1 begann aber das große Fehlschießen, und auch wenn man sich in der Deckung gar nicht so dumm anstellte: Heikendorf dreht das Spiel bis zum 4:7. Klarste Gelegenheiten wurden ausgelassen, und der geforderte Gettorfer Rückraum traf oft die falsche Entscheidung.
 
Da aber auch Chris Dammann von Anfang an hellwach war, und seine Farbe unter anderen mit parierten Siebenmetern im Spiel hielt, glich Gettorf erstmals beim 9:9 aus, um bis zum 12:10 Halbzeitstand in Führung zu gehen.
 
Die zweite Hälfte gehörte Anfangs wieder Heikendorf. Ein 4:0-Lauf der Gäste, und nun sah sich Gettorf wieder einem Rückstand gegenüber. (12:14) Es folgte eine gute Phase der Gettorfer, die Rückraumschützen gingen entschlossener zu Werke, und mit wiederum einen 5:0 Lauf konnte das Ergebnis auf 17:14 gestellt werden. Dennoch sollte es bis zur 52. Minute dauern, bis die Hausherren eine beruhigende Führung erspielte. (23:18) Die Gäste, die trotz dezimierten Kaders nie aufgaben, kamen aber erst 20 Sekunden vor der Sirene zum 25:24 Anschlusstreffer. Die verbliebene Spielzeit verstrich, und Dennis Sebastian traf mit der Sirene zum Endstand.
 
Kein wirklich gutes Spiel des GTV, aber es ist gut zu wissen, dass auch ein solches gewonnen werden konnte. Und endlich einmal hatte man die „breitere Bank“ und konnte auch deswegen punkten. Am Wochenende kommt das leichteste Spiel der Saison: der TSV Büdelsdorf…ach nein, der TSV Plön kann sein Meisterstück ausgerechnet in Gettorf machen…
 
Die Aufstellung/Torschützen: Damann, Hahnewald, Herforth 2, Augspach 6, Jessen R. 1, Jöhnk 2, Lenschau 1, Lübker 6, Sebastian 6, Stolze 2, Schneider und Lucht.