Für die Zweite Herren des Gettorfer TV hat die ernsteste Phase des Abstiegskampfes seit geraumer Zeit begonnen und nun zählen nur noch Punkte. Liegt man aktuell nur auf dem vorletzten Platz der Kreisliga, so ist man vom rettenden Ufer (zurzeit Platz 8) mittlerweile 5 Punkte abgetrieben. Da aber noch 10 Punkte vergeben werden, soll man die Hoffnung nie aufgeben.

Leider sind die kommenden Aufgaben nicht unbedingt die Leichtesten, aber will man seine Handballstiefel nächste Saison weiter in der Kreisliga schnüren, müssen noch einige Überraschungen passieren. Die erste Chance dazu hat das Müller- Mohr-Team am Sonntag, wenn es zum Tabellensechsten, THW Kiel V, geht.

Die Kieler sollten eigentlich mit ihrem ausgeglichenen Punktekonto aller Abstiegssorgen entledigt sein, dennoch sind sie sicher motiviert genug, ihre aktuelle 3:11- Negativserie korrigieren zu wollen. Das Hinspiel konnten die THW- Mannen mit 26:23 in der Gettorfer Naschkram-Arena für sich entscheiden, wobei die Gettorfer lange Zeit einen starken Widerstand boten und erst nach einer 21:20 Führung in der Schlussphase eingebrochen sind.
Das Aussetzer über
längere Phasen eines Spiels meist schonungslos bestraft werden, konnte man ja auch zu gut im letzten Spiel der Zweiten Herren sehen. Zum Glück wird das Spiel in der Helmut-Wriedt-Halle am Sonntag um 16:15 Uhr mit dem Spielstand 0:0 angepfiffen und wenn die Einstellung stimmt, kann man auch etwas mehr als eine nette Ausflugsfahrt über den Kanal mit nach Hause nehmen. Auf in den Kampf!